fruchtigster selbsgemachter Himbeeressig

Im Garten sind die Himbeeren so schön rot und schmecken hervorragend. Nun habe ich schon Marmelade, Sorbet, Sirup und alles erdenklich mögliche gemacht, aber da gibt es ein genial himbeerigen Essig. Diesen werde ich mir für den Winter aufheben um damit meine Salate zu marinieren. Dieses Rezept ist einfach, sieht […]

Im Garten sind die Himbeeren so schön rot und schmecken hervorragend. Nun habe ich schon Marmelade, Sorbet, Sirup und alles erdenklich mögliche gemacht, aber da gibt es ein genial himbeerigen Essig. Diesen werde ich mir für den Winter aufheben um damit meine Salate zu marinieren. Dieses Rezept ist einfach, sieht superrot aus und hat ein Aroma das man im Winter seinen Garten direkt wieder vor Augen hat.Ich mag diesen Essig als vinaigrette angerührt zu jungen Spinatsalat mit Nüssen. Dazu etwas Blauschimmelkäse und das Schlemmen kann beginnen.

 

[sam id=“1″ codes=“true“]

 

 

 

Zutaten für 1 L Flasche

1 L            Weissweinessig oder besser Champagneressig

400g        Himbeeren aus dem Garten oder Bioware

1 Tl            dunklen alten Balsamicoessig

Zubereitung

Wasche die Himbeeren. Erwärme den Essig auf 40 Grad Ceslius. Gib die Himbeeren in eine Flasche und giesse den warmen Essig darüber. Nun auskühlen lassen und die Flasche verschliessen. Für 2 bis 3 Wochen kühl und dunkel reifen lassen. Nach der Zeit den Essig absieben und in gut gereinigte Flaschen abfüllen. Dieser Essig ist nicht nur in der Farbe sondern auch im Aroma ein echter Genuss.

Dieser fruchtige Essig ist ein perfektes Geschenk für Freunde und Familie.

Man kann auch Blaubeeren oder rote Johannisbeeren dafür verwenden. Aber ungeschlagen bleibt er mit Himbeeren.

Über Manuel