Pektin selbst gemacht

Bei Marmeladen oder Gelees benutzen die meissten Menschen Gelierzucker. Ich halte es wie zu Omas Zeiten. Zu ihrer Zeit gab es kein Gelierzucker. Um ihre Marmeladen oder Gelees einzudicken, stellte sie ihr Pektin selbst her. Und dies ist sehr einfach. Die einzigen Zutaten die man benötigt sind Äpfel und Wasser. […]

Bei Marmeladen oder Gelees benutzen die meissten Menschen Gelierzucker. Ich halte es wie zu Omas Zeiten. Zu ihrer Zeit gab es kein Gelierzucker. Um ihre Marmeladen oder Gelees einzudicken, stellte sie ihr Pektin selbst her. Und dies ist sehr einfach. Die einzigen Zutaten die man benötigt sind Äpfel und Wasser.

2 Teile Apfel mit Schale und Kerngehäuse

1 Teil Wasser

 

Zutaten für 500ml Pektin

3 kg        Apfel

1,5 L      Wasser

 

 

Zubereitung

 

Äpfel mit Schale und Kerngehäuse in Scheiben schneiden. In einen Topf geben und mit dem Wasser auffüllen. Dies zum kochen bringen, und dann für 30 Minuten leicht köcheln. Den Inhalt des Topfes in ein mit Passiertuch ausgelegtes Sieb schütten und 24 Stunden abtropfen lassen. Am nächsten Tag  den abgesiebten Saft in einen Topf füllen und um etwa die die Hälfte einkochen. Der Saft sollte so weit einkochen das er die Konsistenz von Sirup besitzt.

Das fertige Pektin kann nun in Gläser abgefüllt werden. Pektin kann auch sehr gut eingefroren werden.

200 g des Sirup benötigt man um 1,25 kg pektinarme Früchte zu binden.

Über Manuel